Deutschlandweit ab 39€ versandkostenfrei**
CO2 neutraler Versand
schnelle Lieferung
plastikfrei verpackt

Ostereier einfärben mit Naturmaterialien

Ostereier mit Naturmaterialien einfärben

Wer Ostereier einmal natürlich und unbedenklich färben möchte, der sollte es doch einmal mit Naturmaterialien probieren.

Was ihr braucht für je 2 Liter Farbsud:

Gelb: 50g Kurkuma, Kochzeit ca. 20 bis 30 min
Orange: 100g braune Zwiebelschalen, Kochzeit ca. 30 bis 60 min
Rot: 500g Rote Bete, Kochzeit ca 30 bis 40 min
Grün: 100g Spinat, Kochzeit ca 30 bis 60 min
Blau: 100g Heidelbeeren, Kochzeit ca 30 bis 60 min
Braun: 50g Kaffee, Kochzeit ca. 20 bis 30 min

Sonstige Materialien:

  • einen Kochtopf ( am besten Emaile)
  • Pflanzliches Öl
  • einen Löffel zum Wenden

Als erstes müssen die Eier gute 10 min lang gekocht werden. Vermeidet bitte ein Loch in das Ei zu stechen,das hilft zwar das das Ei eventuell nicht platzt, macht es aber weniger haltbar und der Farbstoff gelangt in das Innere. Als nächstes müsst ihr einen Farbsud herstellen. Hierbei gilt, umso mehr Naturmateriel auf eine niedrigere Menge umso intensiver werden die Farben.
Zerkleinert so stark wie möglich die Naturmaterialien, umso mehr Pigmente werden dadurch abgegeben.
Der Farbsud muss mit den jeweiligen oben stehenden Angaben gekocht werden, danach auskühlen lassen. Die gekochten Eier können nun darin ca 30 besser 45 Minuten darin ziehen, währenddessen die Eier ab und zu mit einem Löfffel wenden. Je früher die Eier aus dem Sud herausgenommen werden, desto zarter wird die Färbung.
Zum Schluss die gefärbten Eier mit etwas Pflanzen Öl pollieren, dass sorgt für einen schönen Glanz.

Viel Spaß beim nachmachen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.